Warn-App NINA

 

NinaApp

Warnmeldungen bei
Gefahrenlagen,
Wetterwarnungen u.
Hochwasserinformationen

 

 

appStore

 

GooglePlay

 

Fehlalarm einer Hochleistungssirene löste Besorgnis bei den Bürgern aus

Wesseling. (wpd/ad) Noch ist die Ursache ungeklärt: Eine Hochleistungssirene hat am frühen Sonntagmorgen viele Anwohner im Bereich der Hubertusstraße verunsichert: Gegen 1.30 Uhr löste sie einen Alarm aus.

Erst durch Anrufe aus der Bevölkerung erfuhr die Feuerwehr Wesseling von diesem Alarm.

Die Stadt Wesseling verfügt im gesamten Stadtgebiet über Hochleistungssirenen. Die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Kerpen kann diese Sirenen zur Warnung der Bevölkerung auslösen. Sollte dieses geschehen, laufen automatisch alle Sirenen im Stadtgebiet Wesseling.

 

Eine sofortige Nachfrage bei der Kreisleitstelle ergab, dass von dort keine Alarmierung ausgegangen war. Zudem konnte die Wesselinger Wehr schnell feststellen, dass nur eine Sirene – und zwar im Bereich der Hubertusstraße – einen solchen Alarm ausgelöst hatte.

Nachdem feststand, dass es sich eindeutig um einen Fehlalarm handelte, konnte die Feuerwehr die zahlreichen Anrufer, die sich bis zum Morgen auf der Wache meldeten, beruhigen.

Viele Bürgerinnen und Bürger äußerten ihr Unverständnis darüber, dass nicht – nachdem Klarheit über den Fehlalarm bestand – die Feuerwehr mittels der Sirenen keine Entwarnung ausgelöst hat. Das hätte allerdings bedeutet, dass eine solche Entwarnung über alle Hochleistungssirenen im Stadtgebiet - und nicht nur über die Sirene an der Hubertusstraße - weitergeben worden wäre. Über die Feuerwehr ist es nicht möglich, eine Alarmierung oder eine Entwarnung nur über eine Sirene auszustrahlen.

Noch am Sonntag wurde die zuständige Fachfirma über diesen Fehlalarm informiert; Experten sind damit beauftragt, die Ursache zu finden und einen solchen Fehlalarm für die Zukunft auszuschließen.

Die Stadt Wesseling bedauert diesen Fehlalarm, der natürlich bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Besorgnis und Verunsicherung in der Nacht ausgelöst hat. In Zusammenarbeit mit der Fachfirma und der Feuerwehr soll nun unverzüglich die Ursache ermittelt und alle notwendigen Maßnahmen getroffen werden, dass sich ein solcher Vorgang nicht mehr wiederholt.