Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

teaserWesseling. (wpd/ad) Um 9:53 Uhr wurde die Feuerwehr Wesseling zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus auf der Kölner Straße gerufen. Zur Zeit des Brandausbruches war niemand in der Wohnung. Auf das Brandereignis aufmerksam wurde ein Nachbar, der selbst ehrenamtlich in der Feuerwehr Wesseling tätig ist, durch den alarmierenden Rauchmelder in der Wohnung.

Sofort alarmierte er die Feuerwehr, die unverzüglich unter der Einsatzleitung von Wehrleiter André Bach zu der Wohnung ausrückte. An der Einsatzstelle waren bereits Brandgeruch und eine Rauchentwicklung wahrzunehmen.



Die Feuerwehr ging daraufhin mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz in die Wohnung vor; der Brand hatte sich in der Küche entwickelt. Nach Beendigung der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen wurde die Wohnung an die Bewohnerin übergeben.

Gegen 10:20 Uhr konnten die 18 Einsatzkräfte, die sich aus der hauptamtlichen Wache und den ehrenamtlichen Löschzügen Wesseling und Berzdorf zusammensetzten, den Einsatz beenden.